Kaffeeautomat mieten: Wann lohnt es sich?

Das Wochenende war mal wieder zu kurz und der ein oder andere Mitarbeiter im ist nur mit ausreichender Koffeinzufuhr zum Arbeiten zu motivieren. Eine Filtermaschine ist ziemlich langweilig und auch oft zu langsam, um alle schnell genug zu versorgen. Ein Kaffeevollautomat mieten ist dann die beste Lösung und die verschiedenen Kaffeespezialitäten spornen auch den müdesten Kollegen an. Wer nicht so viel Geld auf einmal ausgeben kann, muss allerdings nicht verzweifeln und seine Angestellten enttäuschen, denn es gibt eine simple und kostengünstige Lösung: Kaffeeautomat mieten.

Viele Vorteile sprechen für das Mieten eines Kaffeeautomaten. Unzählige, auch namenhafte Unternehmen bieten inzwischen Kaffeeautomaten zur Miete in den unterschiedlichsten Farben, Formen und Ausführungen an. Alle haben gemeinsam, dass man zusammen mit dem Kaffeeautomaten auch einen umfangreichen Service erhält. Ersatzteile, Reparatur, Wartung – nahezu alles wird gestellt. Das Unternehmen ist bei Fragen und Problemen, die die Maschine betreffen, immer erreichbar.
Die hohen Anschaffungskosten fallen auch weg, wenn man einen Kaffeeautomaten mietet. Besonders hochwertige Maschinen von renommierten Herstellern kosten eine Menge Geld, die nicht jeder auf einmal zu Verfügung hat. Für einen gemieteten Kaffeeautomaten zahl man monatlich wesentlich weniger Geld.
Meist kann man auch die Kaffeemaschine wechseln, wenn die gemietete nicht den Ansprüchen genügt. Wenn die Kaffeemaschine zu klein oder einfach zu kompliziert ist und viele Funktionen gar nicht genutzt werden, kann eine aus dem Sortiment genommen werden, die besser zum Unternehmen passt.

Für viele Unternehmen, die nicht immer die finanziellen Möglichkeiten haben, einen Kaffeeautomaten zu kaufen, ist Miete eine gute Alternative. So kann man die Vorteile einer teuren Kaffeemaschine nutzen, ohne das gesamte Budget, was zur Verfügung steht, zu verbrauchen.